+31 20 303 38 60 Verfügbar Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr info@netpharm.nl

Welches Produkt ist für mich geeignet?

Obwohl Viagra, Levitra und Cialis am Ende die gleiche Wirkung haben, gibt es dennoch einige klare Unterschiede.

  • Erstens der Wirkstoff: Sildenafil (Viagra), Vardenafil (Levitra) und Tadalafil (Cialis).
  • Außerdem (und das ist für die Anwender wahrscheinlich der wichtigste Unterschied) die Wirkungsdauer: 4 – 6 Stunden für Viagra und Levitra und bis zu 36 Stunden für Cialis. Sex kann also spontaner stattfinden.
  • Außerdem nennen wir die Dosierung: Eine durchschnittliche Dosierung enthält 10 mg Cialis oder Levitra im Vergleich zu 50 mg Viagra. Sie brauchen also weniger Arzneimittel einzunehmen.
  • Die Nebenwirkungen: Diese sind bei Cialis und Levitra häufig geringer.
  • Schließlich ist Cialis auch beim Genuss von Alkohol wirksam, sofern nicht übermäßig viel getrunken wird. Bei Viagra nimmt die Wirkung erheblich ab.
  • Levitra wirkt bereits nach 10 – 15 Minuten. Viagra und Cialis benötigen etwas mehr Zeit: 20 – 40 Minuten.

Cialis

Cialis ist unserer Meinung nach das beste Erektionsmittel, das momentan Erektionsprobleme lösen kann. Der Wirkstoff Tadalafil gleicht in Bezug auf die Wirkung sehr seinem älteren Bruder Viagra, besitzt jedoch einige positive Unterschiede:

  • Geschwindigkeit der Wirkung - Cialis wirkt bereits in 15 bis 30 Minuten nach der Einnahme, Viagra dagegen erst nach 45 bis 60 Minuten.
  • Wirkungsdauer - Cialis wirkt 36 bis 48 Stunden lang und ist daher ideal für Wochenenden geeignet (und wird deshalb nicht umsonst als „Wochenendpille“ bezeichnet). Durch die lange Wirkungsdauer braucht man den Sex weniger genau zu planen und bleibt dieser spontan. Das ist unserer Meinung nach ein großer Pluspunkt!
  • Auch als tägliche Tablette erhältlich - Ein weiterer wichtiger Grund, weshalb Cialis in unserer Top 3 für die Lösung von Erektionsproblemen an erster Stelle steht, ist die Variante Cialis Once a Day, die jetzt seit einiger Zeit erhältlich ist. Dieses Erektionsmittel kann täglich eingenommen werden.

Webseite Lilly

Levitra

Levitra kam 2003 ungefähr zugleich mit Cialis auf den Markt und war die Antwort des Arzneimittelherstellers Bayer auf das erfolgreiche Erektionsmittel Viagra des Konkurrenten Pfizer. Und obwohl Levitra besser wirkt als Viagra, ist Levitra immer relativ unbekannt geblieben, weil Cialis noch besser wirkt. Trotzdem steht diese Tablette in unserer Top 3 der Arzneimittel, die Erektionsprobleme lösen, an zweiter Stelle:

  • Geschwindigkeit der Wirkung - Levitra wirkt in 15 bis 30 Minuten nach der Einnahme, etwa gleich schnell wie Cialis, aber schneller als Viagra.
  • Wirkungsdauer - Levitra wirkt etwa 8 bis 10 Stunden, also mehr als zweimal so lang wie Viagra, aber wesentlich kürzer als Cialis.
  • Preis - Levitra ist in Bezug auf die Wirkungsdauer nicht so gut wie Cialis und ist wesentlich weniger bekannt als Viagra.

Webseite Bayer

Viagra

Viagra hat seit 1998 zu einer bedeutenden Revolution geführt. Viagra wurde ursprünglich als Medikament gegen drückende Schmerzen in der Brust entwickelt. Bei Versuchen mit diesem Medikament stellte sich jedoch heraus, dass es sich förderlich auf die Erektion auswirkt. 1998 wurde das Arzneimittel als offizielles Erektionsmittel auf dem Markt zugelassen.
Erektionsprobleme waren mit einem Mal kein Tabu mehr, da sie jetzt ab sofort gelöst werden konnten. Praktisch jeder auf der Welt kennt die blauen Pillen und ihren Namen. Und obwohl Viagra im Hinblick auf den Markennamen noch immer vor Cialis und Levitra liegt, steht dieser Pionier der Erektionspillen in dieser Top 3 an dritter Stelle.

  • Geschwindigkeit der Wirkung - Viagra wirkt nach der Einnahme weniger schnell als Cialis und Levitra, d.h. erst nach 45 bis 60 Minuten. Das kann im Eifer des Gefechts unangenehm sein, ist jedoch immer noch besser als gar keine Erektion.
  • Wirkungsdauer - In Bezug auf die Wirkungsdauer wurde Viagra mit durchschnittlich 4 Stunden bei weitem von Cialis (36 bis 48 Stunden) und Levitra (8 bis 10 Stunden) überholt.

Viagra gibt es seit 2013 auch als generisches Sildenafil. Sildenafil können Sie auch hier bestellen. Mehr zum thema ‚Viagra bestellen‘ finden Sie hier.

Weshalb verwendet dann nicht jeder Cialis anstatt Viagra oder Levitra?

viagracialislevitraDas würde man erwarten. Es gibt jedoch einige Gründe dafür, warum dies nicht so ist. Pfizer brachte die Erektionspille Viagra als Erster (1998) auf den Markt. Weil Viagra damals weltweit in den Medien viel Aufmerksamkeit erhielt, besitzt Viagra eine Namensbekanntheit, die mit der von Coca Cola vergleichbar ist. Viele Männer haben irgendwann Viagra eingenommen und weil es gut wirkt, sehen sie keinen Grund dafür, auf ein anderes Produkt umzusteigen oder sich überhaupt mit möglichen Alternativen zu befassen. Mit anderen Worten: Es liegt an der Unbekanntheit anderer Produkte. Levitra kam (nach Viagra und Cialis) als letztes Mittel auf den Markt. Marketinggesetze lehren, dass der Marktanteil dieser Mittel begrenzt bleiben wird, weil man sich bereits an die vorhandenen Mittel gewöhnt hat. Zu Unrecht, denn Levitra besitzt gewiss einen Vorteil im Vergleich zu den anderen beiden: Es wirkt nämlich bereits nach 10 Minuten. Auch kann es passieren, dass Cialis oder Levitra bei einigen Männern im Gegensatz zu Viagra einfach nicht wirkt (dies ist übrigens auch umgekehrt der Fall).

Untersuchung von Viagra im Vergleich zu Cialis

Kürzlich wurde eine Untersuchung abgeschlossen, bei der Viagra-Benutzer gefragt wurden, einige Zeit Cialis zu verwenden und anschließend anzugeben, welches Mittel sie bevorzugen. Ganze 90 % (!) gaben an, Cialis zu bevorzugen.

Abschließend folgendes…

Viagra wurde bei der Einführung 1998 vor allem als ein Arzneimittel vorgestellt und das mit Recht. Die Positionierung von Cialis und Levitra am Markt liegt etwas anders. Obwohl beide ausdrücklich auch rezeptpflichtige Arzneimittel sind, werden diese mehr als „Lifestyle“-Produkte betrachtet. Cialis braucht beispielsweise nicht direkt ein Arzneimittel zu sein, das bei einem körperlichen Leiden Abhilfe verschafft, sondern wird auch als Unterstützung betrachtet. Mit anderen Worten: Man braucht kein chronisches Erektionsproblem zu haben, um ab und zu, wenn es erforderlich ist, Cialis einzunehmen.

Bestellen – so einfach geht’s!

Produkt auswählen

Auf der bestellseite wählen Sie Produkt und Menge und füllen Sie einen medizinischen Fragebogen aus. Die Daten werden von unserem Arzt überprüft.

Anfrage wird beurteilt

Danach erfolgt die Ausstellung Ihres Rezepts.  Dieses Rezept wird per E-mail an unsere Apotheke gesendet, die Ihr Medikament versendet.

Lieferung in 48 Stunden

Ihre Bestellung wird diskret verschickt mit UPS oder TNT Express. Die Zustellung erfolgt dann meist am nächsten Werktag.

Potenzmittel bestellen

80–90 % (!) aller Erektionspillen, die über das Internet angeboten werden sind keine Originalprodukte.
Wir liefern ausschließlich Original-Präparate in einwandfreier Qualität.

Bestellen