+31 20 303 38 60 Verfügbar Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr info@netpharm.nl

Viagra als Lifestyle-Produkt

Bei der Einführung von Viagra im Jahr 1998 wurde das Medikament vor allem für ältere Männer mit einem ernsthaften Erektionsproblem eingesetzt. Oft hatten diese Männer auch Grunderkrankungen und Viagra war das einzige Mittel, das ihnen noch helfen konnte. Auch der Kauf von Viagra war oft ein ziemliches Unterfangen, weil viele Männer sich für ihr Problem schämten.

Jüngeren Personen bestellen ebenfalls Viagra.

Die Viagra-pille (aber heutzutage auch andere Medikamente) wird immer noch erfolgreich für diese Zielgruppe eingesetzt. Doch in den letzten Jahren haben auch junge Menschen das Medikament für sich entdeckt. Ein chronisches Erektionsproblem ist jedoch nur selten der Grund. Sie kaufen Viagra zum Beispiel, weil es ihnen hilft, nach einer durchfeierten Nacht eine Erektion zu bekommen und/oder zu behalten.
Die Frage ist natürlich, ob diese Entwicklung wünschenswert ist. Solange es sich nur um gelegentlichen Gebrauch handelt, wird es wahrscheinlich nicht viel schaden. Wenn der Gebrauch jedoch wirklich strukturell wird, kann er auch zu einer Gewöhnung führen. Obwohl bei Viagra kein Risiko einer körperlichen Abhängigkeit besteht, kann eine psychische Gewöhnung auftreten. D. h. es kann der Gedanke aufkommen, dass Sex ohne Viagra nicht mehr möglich ist. Wir nennen das sexuelle Versagensangst oder Leistungsangst.

Viagra auf dem Schwarzmarkt kaufen.

Es gibt noch eine weitere Gefahr: Junge Menschen bestellen Potenzmittel oft über das Internet. Der überwiegende Teil der über das Internet verkauften Mittel ist illegal, mit all den damit verbundenen Gefahren. Darüber hinaus sind keine Kontraindikationen für den Fall erkennbar, dass man auch andere Medikamente einnimmt. Mehr zum Thema: Imitationen

Cialis: die Wochenendpille.

In den letzten Jahren ist eine Reihe von Erektionsmedikamenten hinzugekommen. Das bekannteste unter ihnen ist Cialis. Zurzeit wird mehr Cialis als Viagra verkauft. Das ist verständlich, denn Cialis hat einige unbestreitbare Vorteile (vor allem für junge Menschen). Cialis kaufen Sie vor allem deshalb, weil es bis zu 48 Stunden wirkt und Alkohol weniger Einfluss auf seine Wirkung hat als auf Viagra. Darüber hinaus sind die Nebenwirkungen milderer Natur.
Besonders die längere Wirkungsdauer ist für ein jüngeres Publikum attraktiv. Die Einnahme von Viagra erfordert einiges an Planung. Das Medikament sollte eine Stunde vor der sexuellen Aktivität eingenommen werden und ist dann für 4 – 5 Stunden wirksam. Cialis ist 48 Stunden lang wirksam. Dies ist natürlich ideal, wenn Sie nicht genau im Voraus wissen, wann Sie Sex haben werden.
Schließlich gibt es noch Levitra, das wiederum seine eigenen Eigenschaften hat.

Auch generische Produkte sind beliebt.

Inzwischen haben auch junge Menschen, aud der Suche nach der Beste Erektionspille,  die generischen Erektionsmittel für sich entdeckt. Dies sind die gleichen Medikamente wie das Original, mit dem gleichen Wirkstoff. Diese Produkte sind aber deutlich billiger, weil sie von vielen Pharmaunternehmen hergestellt werden. Zum Beispiel können Sie Sildenafil kaufen: 20 – 30 % preiswerter als Viagra. (Sildenafil ist die generische Version von Viagra) Cialis hat auch eine generische Version namens Tadalafil. Tadalafil kann bis zu 40 % billiger als das Original gekauft werden.

Mehr Blogartikel von Dr Max van Swinkel:
Hilft Viagra die Erholungsphase zu verkürzen?
Hilft das Trinken von Wasser bei erektiler Dysfunktion?
Der erstmalige Gebrauch von Erektionsmitteln